1963

 

Nach ihrer Gründung im Jahre 1962 tritt die St. Hubertus Schützengesellschaft Schuld am 02.03.1963 anlässlich der Delegiertenversammlung im Weinhaus Stein in Oberwinter als 18. Mitglied dem Bezirksverband Rhein-Ahr bei.

Unter anderem wird bei diesem Delegiertentag ein Beschluss zum Bezirkskönigschießen gefasst: Ab sofort ist es gestattet mit Diopter und Korn zu schießen. Neben den Berichten, erfolgte wieder die Siegerehrung der Sportschützen im Bezirksverband durch Bezirksschießmeister (sportlich) Matthias Schaaf von St. Hubertus Sinzig.

 

1963 hat sich der Bund der St. Sebastianus Schützenjugend gegründet. Die Jugend organisiert sich im Rahmen der Bundessatzung selbst. 1964 wird der erste Bundesprinz, 1974 auch der erste Bundesschülerprinz ermittelt. (siehe nachfolgende Jahre)

 

Anlässlich des sechsten Bruderschaftstages am 07.04.1963 in unserem Bezirksverband Rhein-Ahr, ausgerichtet von St. Hubertus-Kleinkaliber Schützengilde Löhndorf, wird Bundesmeister Toni Bleidt mit dem Schulterband mit Stern zum St. Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet.

 

Der Diözesanehrenbundesmeister Peter Sauerwein aus Trier ist am 01.08.1963 im Alter von 82 Jahren verstorben.

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Eller/Mosel tritt dem Schützenbund Maria Lach als Mitglied bei.

 

Fahnenweihe im Brohltal Schützenbund findet in Oberlützingen statt. Der Bruderschaftstag des Bezirksverbandes Eifel wird im Jugendheim Trier durchgeführt. Der 82jährige Johann Weckbecker aus Polch wird zum 7. Male Schützenkönig.

Die Schützenbruderschaft Trier feiert am 31.08.1963 ihr 500jähriges Bestehen, es finden sich viele Schützen aus der Diözese und der Politik ein.

 

Bei der Diözesanversammlung in Koblenz ist der Bundesvorstand (Direktor Krämer und Generalpräses Lampertz) anwesend. Toni Diel wird zum Diözesanschießmeister ernannt, bisher war es Diözesanjungschützenmeister. Karl-Heinz Menger aus Boppard wird als Diözesanjungschützenmeister eingesetzt.

 

Am 30.06.1963 feierte die St. Viktor Schützenbruderschaft Oberbreisig ihr 100-jähriges Bestehen.

 

Das im Bezirksverband ausgetragene Qualifikationsschießen der silbertragenden Könige findet wiederum bei St. Hubertus Sinzig für das 11. Bundesfest vom 11.09. - 12.09.1963 in Kevelaer statt. Sieger und damit qualifiziert, Walter Spessert von St. Hubertus Sinzig“.

 

Vom 11.-12.09.1963 findet in Kevelaer das 11. Bundesfest mit Königsschießen statt. Bundeskönig wird Heinrich Brings von den Neusser Scheibenschützen.

Beim Bundeskönigsschießen erreichte Fritz Eulenbach aus Frorath, Bezirksverband Wied die Würde des Diözesankönigs.

 

14. Bezirkskönig -historisch - wird 1963 Willi Rick von St. Sebastianus Sinzig. (Das Fest findet am 29.09.1963 bei St. Sebastianus Heppingen statt).