1962

 

Nach der Neugründung im Jahre 1959 tritt die St. Hubertus-Kleinkaliber Schützengilde Löhndorf am 01.04.1962 anlässlich der Delegiertenversammlung im Weinhaus Stein in Oberwinter als 17. Mitglied dem Bezirksverband Rhein-Ahr bei.

 

Bundesmeister Toni Bleidt zeichnet den Ehrenbrudermeister Heinrich Güttes 79 Jahre von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oberwinter mit dem Hohen Bruderschaftsorden aus. Neben den Berichten, wird erstmalig eine Siegerehrung der Sportschützen im Bezirksverband von Bezirksschießmeister (sportlich) Matthias Schaaf von St. Hubertus Sinzig an einem Delegiertentag durchgeführt.

 

Im Jahre 1962 erfolgte die Gründung der St. Hubertus Schützengesellschaft Schuld.

Vom 07. – 08.07.1962 feierte die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Kripp ihr 125 jähriges Bestehen.

 

Ein neuer Trend machte Mut und Hoffnung für die kommenden Jahre:

In kleineren Schützenvereinen ist in den Folgejahren, eine größere Bereitschaft zu beobachten, die Frauen am Vereinsleben zu beteiligen und sie als vollberechtigte Mitglieder aufzunehmen, da die Vereinsaktivität mit steigender Mitgliederzahl zunimmt und die Arbeit nicht mehr allein von den männlichen Schützen zu erledigen ist. Dieser Trend hat sich (bedauerlicherweise) nicht in allen Schützenvereinen durchgesetzt.

 

Dass die Frauen auf dem Vormarsch waren, belegt die Tatsache, dass 1962 in Mayen der erste Bundesköniginnentag stattfand. Zu dieser Veranstaltung kamen 500 Königinnen aus 1400 Bruderschaften. Der Bundesköniginnentag gehörte noch zu den jüngsten Einrichtungen des Bundes. Die Spendenaktion "Kirche für Michelstadt", durchgeführt von den Schützenköniginnen im Bund, ist abgeschlossen. Die neue Aktion heißt; eine Zeitschrift "Der Schützenbruder". Der Mitbegründer des Bezirksverbandes Maifeld, Johann Port ist verstorben.

 

Das im Bezirksverband ausgetragene Qualifikationsschießen der silbertragenden Könige findet wiederum bei St. Hubertus Sinzig für das 10. Bundesfest vom 19.09. - 20.09.1962 in Werl statt. Sieger und damit qualifiziert, Josef I. Schuld von St. Hubertus Westum.

 

13. Bezirkskönig -historisch - wird 1962 Helmut Morbach von St. Marien Bad Breisig. (Das Fest findet am 26.08.1962 bei St. Sebastianus Remagen statt)

Vom 19.-20.09.1962 findet in Werl das 10. Bundesfest mit Königsschießen statt. Bundeskönig wird Willi Beckmann von St. Johannes Baptist Neheim-Hüsten.

Beim Bundeskönigsschießen erreichte Martin Müller aus Ehrang, Bezirksverband Trier die Würde des Diözesankönigs.

Am 08.12.1962 erfolgte die Wiedergründung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Rheineck.